Navigation

Migros - Ein M besser

Migros gibt Kosteneinsparungen an die Kunden weiter - 10.10.2010 Migros gibt Kosteneinsparungen an die Kunden weiter

Zürich - Wer das ganze Jahr über bei der Migros einkauft, fährt am günstigsten. Diese Aussage untermauert die Migros mit einer erneuten Preissenkung auf über 275 Artikeln aus den Bereichen Milchprodukte, Frische, Babynahrung und Fruchtsäfte. Damit hat die Migros die Preise im laufenden Jahr bereits um 2,8 Prozent gesenkt, das heisst um 350 Millionen Schweizer Franken.

Sparschwein

Sparschwein

Die Migros gibt die auf einzelnen Produkten erzielten Kostenvorteile laufend an ihre Kundinnen und Kunden weiter. Nun konnten Vergünstigungen von ca. 5 bis 15 Prozent über ganze Warengruppen hinweg erzielt werden. Konkret handelt es sich um Milch-produkte, Babymilchen aller Marken, diverse Fruchtsäfte, zahlreiche Artikel aus dem Backwaren-Sortiment, Schnittsalate, Salatsaucen oder auch einige Käsesorten. Die Gründe für die Preissenkungen variieren je nach Warengruppe und Produkt. Vorwiegend sind die Reduktionen aber durch verbesserte Beschaffungspreise sowie optimierte Transport- und Logistikkosten möglich. Einige Einsparungen sind auch den tieferen Wechselkursen zu verdanken. Die neuen Preise sind dauerhaft und gelten ab dem 11. Oktober 2010. „Wenn wir einen Preisvorteil sehen, geben wir diesen unmittelbar an unsere Kunden weiter – das war, ist und bleibt die DNA Migros“, sagt Oskar Sager, Marketingchef bei der Migros.

Migros bietet mehr fürs Geld
Die Migros setzt sich seit jeher auf verschiedensten Ebenen dafür ein, Kostenvorteile zu erzielen und diese in Form von noch günstigeren Preisen an die Kunden weiterzugeben. So konnten sie beispielsweise in der letzten Woche aufgrund besserer Einkaufskonditionen eine Preissenkung bei knapp 30 Deodorants der Marken Nivea, Rexona und Axe durchführen. Und das zeigt auch das Beispiel Axe-Duschmittel, das kürzlich dank Parallelimport um 35 Prozent günstiger als üblich verkauft werden konnte.

Weitere Auskünfte: