Navigation

Migros - Ein M besser

Migros setzt auf Sonnenenergie - 28.05.2010 Migros setzt auf Sonnenenergie

Zürich - Die Migros fördert die alternative Energie, indem sie entweder selber Photovoltaik-Anlagen realisiert oder ihre Gebäude dafür zur Verfügung stellt. Insgesamt werden auf Migros-Dächern und Fassaden pro Jahr 2'300'000 Kilowattstunden Strom aus der Kraft der Sonne produziert. Das entspricht etwa dem jährlichen Stromverbrauch von 690 Haushalten mit je vier Personen.

ce_solarenergie_laenderpark

Die neuste Anlage auf einem Migros-Gebäude steht auf dem Einkaufszentrum Länderpark in Stans und produziert seit April 2010 grünen Strom. Es handelt sich um die grösste Photovoltaik-Anlage der Zentralschweiz. Das Engagement der Migros hat jedoch schon vor über 20 Jahren angefangen, die ersten eigenen Anlagen baute die Migros Ostschweiz auf der Filiale in Davos Dorf und der Betriebszentrale Gossau.

Die zweitgrösste Photovoltaik-Anlage der Schweiz steht auf der Betriebszentrale der Migros Waadt in Ecublens und wurde in Zusammenarbeit mit dem Elektrizitätswerk Romande Energie realisiert. Sie beansprucht eine Fläche von 8500 Quadratmetern und produziert jährlich eine Million Kilowattstunden Strom. Die 14 Anlagen auf Migros-Gebäuden liefern zusammen 2'300'000 Kilowattstunden Strom. Insgesamt werden in der Schweiz rund 55 Millionen Kilowattstunden Strom mit Sonnenenergie erzeugt.

Verschiedene Installationen auf Migros-Gebäuden sind für die Weiterentwicklung der Technologie interessant. Im Jahr 2000 realisierte die Migros am Limmatplatz ihre in Isolierglas integrierte Photovoltaik-Anlage und erhielt für diese Pionierleistung den Schweizer Solarpreis. Die Migros Ostschweiz baute zusammen mit den St. Gallisch-Appenzellischen Kraftwerken auf dem Einkaufszentrum Rheinpark die grösste Dünnschicht-Photovoltaik-Anlage der Region. Innovativ ist auch die Anlage auf der Betriebszentrale der Migros Zürich.

"Die Migros verfügt mit ihren Grossgebäuden über spannende Flächen für Photovoltaik-Anlagen", erklärt David Stickelberger, Geschäftsleiter Swissolar. "Wir finden es sehr positiv, dass sie dieses Potenzial nutzt und neue Technologien umsetzt." Besonders angetan ist er von der Photovoltaik-Anlage der Betriebszentrale der Migros Zürich. "Es ist eine Meisterleistung, wie die Solarzellen in die Fassade eingebaut worden sind. Das ist nicht nur technisch spannend, sondern auch visuell ansprechend."

Die Migros wird das Engagement für Photovoltaik weiter ausbauen – natürlich auch im Hinblick auf die Leistungen zur Elektromobilität, welche sie ab nächsten Herbst unter dem Namen M-way anbieten wird.
 

Weitere Auskünfte: