Navigation

Migros - Ein M besser

Der Kampf um den M-Budget-WG-Titel kann beginnen! - 28.06.2012 Die M-Budget-WG-Wettkampf-Teilnehmer stehen fest

Zürich - M-Budget-WG lässt den Puls aller WG-Bewohner wieder höher schlagen. Der Titel „M-Budget-WG“ wird 2012 zum dritten Mal vergeben. Zehn WGs werden mit Herzblut und Schweiss um den Sieg kämpfen. An den Openairs St. Gallen, Frauenfeld, Gurten, Heitere und Gampel gehen die Wohngemeinschaften auf Stimmenfang. Unter dem Openair-Himmel duellieren sie sich in verschiedenen Aufgaben. Ein Jahr lang gratis wohnen, kostenlos M-Budget-Produkte beziehen und eine M-Budget-Party feiern – dieser attraktive Hauptpreis erwartet die Gewinner-WG.

Banana-Bungalow-Gruppe2

M-Budget-WG: Banana Bungalow Gruppe

Ab heute präsentieren sich die zehn M-Budget-Wohngemeinschaften auf www.m-budget-wg.ch. Folgende zehn WGs machen sich für den Wettstreit um den Titel bereit:

Pandas, Stettbach ZH. Zwei Liebespärchen, mit Wurzeln auf dem ganzen Globus verteilt, wohnen unter einem Dach in Stettbach. Die Multi-Kulti-WG verspricht Romantik, Drama und eine geballte Ladung exotisches Temperament am OpenAir St. Gallen.

  • Comuna 7012, Felsberg GR. Die sechs Multimedia-Studenten aus den Kantonen Bern, Basel, Zürich und St. Gallen haben die WG-Ämtli klar verteilt. Das WG-Mami, der WG-Papi, der Gärtner, die Chaotin, der Musiker und die Prinzessin setzen alles daran, ihre Fan-Kommune am OpenAir St.Gallen zu vergrössern.

  • Bärebrüedere, Zürich ZH. Der Hauptdarsteller aus “Mein Name ist Eugen”, Manuel Häberli, ist inzwischen den Kinderschuhen entwachsen und von Zuhause in eine dreiköpfige Männer-WG gezogen. Sie werden ihre Stimmen am Openair Frauenfeld sammeln.

  • Casa Musica, Zug ZG. Die drei Jungs wohnen auf engstem Raum und stehen sich ab und zu auf den Füssen rum. Dennoch leben sie ein WG-Leben voller Harmonie und mit einer grossen Leidenschaft: der Musik. Für laute Töne sorgen sie am Openair Frauenfeld.

  • Stadt-Heinis, Zürich ZH. Die fünf Freunde und ihr Hund Stitch leben im Herzen der pulsierenden Stadt. Umgeben von Beton und Asphalt lieben sie es, die kleinen Oasen Zürichs zu entdecken. Auf sie wartet das M-Budget-WG-Frischluft-Abenteuer am Gurtenfestival.

  • Alpeböck, Reichenbach im Kandertal BE. Fünf charmante Berner-Oberländer. Die strammen Handwerker tauschen für einmal ihre Edelweisshemden und Treicheln gegen das Gurtenfestival-T-Shirt.

  • Banana Bungalow, Luzern LU. Inmitten der Luzerner Altstadt wohnen zwei Girls und zwei Jungs mit Blick auf den Vierwaldstättersee. Vier Balkone, ein riesiges Wohnzimmer aber nur drei Schlafzimmer. Kein Problem: Die Girls teilen sich das Bett. Am Heitere Open Air werden alle zusammen in einem WG-Zelt übernachten.

  • Schloss Bruchbude, Winterthur ZH. Der Balkon droht einzustürzen, an den Wänden nagt der Schimmel und der Wind zieht durch die geschlossenen Fenster. Mit einem Pool und einem Trampolin im Garten haben die fünf Freunde dennoch alles, was sie für ein „königliches“ Leben brauchen. Am Heitere Open Air gehen sie auf Stimmenfang.

  • Trio Infernale, Schlieren ZH. Die WG um Rolf Sommer, Darsteller des Musicals „Die Schweizermacher“, verspricht grosses Theater. Die drei Männer sind dabei immer auf Achse. Sei es als Choreographen, Tänzer, Schauspieler oder Regisseure, das Trio Infernale verkörpert eine geballte Ladung Kreativität und sammelt am Open Air Gampel Stimmen.

  • Chillharmonic, Spiez BE. Sie sehen gut aus, sind gemütlich und musikalisch. Das Highlight ihrer WG ist die Gartenterrasse mit ihrem atemberaubenden Blick auf den Thunersee. Im Sommer gibt es selten einen Abend, an dem nicht grilliert, geschwatzt, gerappt, getrommelt und geklimpert wird. Chillharmonic buhlen am Open Air Gampel um die Gunst ihrer Fans.

Die zehn WGs werden an den Openairs die anderen Festival-Besucher mit Witz und Charme zum Voten animieren, um so für sich den höchsten Stimmenanteil zu gewinnen. Die Votings können online auf www.m-budget-wg.ch abgegeben werden.

Der interaktive TV-Sender joiz wird während den Openairs alle WGs begleiten. Was die WGs an den Openairs erlebten, gibt es ab August auf joiz zu sehen. Mitte November 2012 wird dann die Sieger-WG gekürt und gewinnt den Hauptpreis im Gesamtwert von 45'000 Franken.

Weitere Informationen zu den WGs, den M-Budget-Dienstleistungen vor Ort und zum Migros-Festival-Engagement finden Sie auf www.m-budget-festivals.ch.

Weitere Auskünfte: