Navigation

Migros - Ein M besser

eMOTION Zürich: Elektroautos teilen in Zürich - 19.03.2013 eMOTION Zürich: Elektroautos teilen in Zürich

Zürich - ewz, Touring Club Schweiz und Migros lancieren in Zürich unter der Führung der Migros-Tochter m-way und mit Unterstützung von EnergieSchweiz ein Pilotprojekt zum Teilen von modernsten Elektrofahrzeugen. Diese sollen nicht einem zentralen Unternehmen als Flottenbetreiber gehören, sondern Privatpersonen, Firmen und Organisationen, die ihr Elektrofahrzeug mithilfe von „sharoo, die Sharing-Plattform“ während eines Jahres mit anderen teilen. Mit dem Projekt eMOTION Zürich wollen die Initianten die Hemmschwelle zum Umsteigen auf eine stadtgerechte und nachhaltige Mobilität senken und die Bevölkerung für eine neue Art des Fahrzeugteilens sensibilisieren.

Die Einwohnerzahl in den Ballungsgebieten wächst ständig, der öffentliche und private Verkehr stossen immer mehr an ihre Grenzen. Gleichzeitig soll die Fortbewegung klimaschonend, emissionsarm und schnell sein. Elektroautos bieten hier eine sinnvolle Alternative. Im Nahverkehr stossen sie jedoch auf zwei Kritikpunkte: Erstens sind sie in der Anschaffung noch verhältnismässig teuer und zweitens fehlt es an genügend Ladestationen, um sicher und sorglos ans Ziel zu gelangen. Hier setzt das Pilotprojekt eMOTION Zürich an, das im Sommer in Zürich lanciert und von EnergieSchweiz unterstützt wird.

Pioniere gesucht
Hinter dem Projekt eMOTION Zürich stehen ewz, TCS und Migros. Geleitet wird es von der Migros-Tochter m-way, die sich auf vernetzte Elektromobilität spezialisiert hat. Gesucht werden 25 Privatpersonen, Organisationen und Unternehmen mit einem öffentlich zugänglichen Privatparkplatz. Diese erhalten zum attraktiven Paketpreis von CHF 25‘000.- mit dem Renault ZOE ein Elektroauto der neusten Generation und eine komplett installierte Schnellladestation, die mit Ökostrom betrieben wird. Dies entspricht einem Preisnachlass von weit über CHF 10'000.-. Im Gegenzug beteiligen sie sich am einjährigen Pilotprojekt und nutzen das Fahrzeug nicht nur selbst, sondern vermieten es in der freien Zeit an Dritte. Dafür steht ihnen die von m-way entwickelte moderne Buchungsplattform sharoo zur Verfügung.

"Insbesondere das einfache Teilen von eigenen Fahrzeuge eröffnet ganz neue Perspektiven im Nahverkehr", erklärt Hans-Jörg Dohrmann, Geschäftsführer von m-way. "Wir sind überzeugt, mit eMOTION Zürich einen wichtigen Beitrag zu neuen Mobilitätskonzepten zu leisten und wertvolle Erkenntnisse für den weiteren Ausbau zu erhalten."

Worten Taten folgen lassen
eMOTION Zürich ist eines der konkreten Projekte, die aus "Zukunft urbane Mobilität" hervorgegangen ist. Im Rahmen dessen haben sich Vertreter aus Politik, Hochschulen und Wirtschaft während knapp zwei Jahren Gedanken gemacht, wohin die urbane Mobilität steuert und präsentierten Ende November ihren Schlussbericht. Das Pilotprojekt eMOTION Zürich wird in Bezug auf die Nutzung und die erzielte Energieeinsparung gegenüber Benzinautos wissenschaftlich ausgewertet.

Weitere Partner des Projektes sind sharoo (Buchungsplattform), Burkhalter Technics AG (Elektroinstallation), Renault Suisse SA (Elektrofahrzeuge) und EV Box (Schnellladestationen). Interessierte Projektteilnehmer wenden sich an emotion-zuerich@m-way.ch.

Weitere Informationen zum Projekt finden sich auf: www.emotion-zuerich.ch

Zu m-way

m-way wurde 2010 als Tochter der Migros mit dem Ziel gegründet, sich mit eigenen Fachmärkten frühzeitig im Bereich der Elektromobilität zu spezialisieren. Als Experte gestaltet m-way die ökologische und effiziente Fortbewegung von Menschen mit und leistet einen aktiven Beitrag im Wandel unseres Mobilitätsverhaltens. m-way bietet seinen Kunden ein sorgfältig ausgewähltes Angebot an Elektrofahrzeugen führender europäischer Marken (EVelos, E-Scooter, E-Motorräder und Elektroautos) sowie Infrastrukturlösungen, innovative Online-Tools, Zubehör und einen umfassenden Service für eine neue Mobilität an. Dazu gehören auch Finanz- und Versicherungs-dienstleistungen. Ökostromzertifikate sind fester Bestandteil des Fahrzeugangebots und gewährleisten die erforderliche Nachhaltigkeit. Als Tochter der Migros treibt m-way mit starken Partnern das Thema neue Mobilität voran. So engagiert sich m-way massgeblich in E-Car-Sharing-Projekten, z.B. in Zusammenarbeit mit Mobility, der SBB und Siemens.

Innerhalb von zwei Jahren hat m-way ein schweizerisches Filialnetz mit Fachmärkten in den bedeutendsten Schweizer Städten aufgebaut, namentlich in Zürich, Bern, Basel, St. Gallen, Genf und Lausanne. Ab 2013 will das Unternehmen mit Franchise-Partner seine Präsenz weiter ausbauen.