Navigation

Migros - Ein M besser

Migros von Internetkriminalität betroffen - 27.09.2013 Migros von Internetkriminalität betroffen

Zürich - Seit vergangener Nacht versuchen Unbekannte Migros-Kundinnen und -Kunden zu betrügen. Die Migros bittet ihre Kundinnen und Kunden das Phishing-Mail zum Bestellen von Migros Geschenkkarten nicht zu beachten und umgehend zu löschen.

Mit der E-Mail-Adresse shopping@migros.ch versuchen Betrüger Geld zu ergaunern. Sie locken die Mailempfänger mit einem äusserst attraktiven Angebot. Das Mail ist täuschend echt, denn es trägt unerlaubterweise das offizielle Migros-Logo.

Das Mail hat folgenden Wortlaut:
Premium-Angebot
Migros-Geschenkkarte

Bezahlen 150.00 CHF für Migros-Geschenkkarte 600.- CHF.

  • Zeitlich begrenztes Angebot
  • Zeitraum: 26.09.2013 - 04.10.2013
  • Zahlungsmethode: paysafecard (Partner)

Migros-Geschenkkarte Informationen
> Bestellen Sie hier die Migros Geschenkkarten

Premium-Angebot ID: 4599
Die verantwortlichen Stellen der Migros haben umgehend mit den Behörden Kontakt aufgenommen, um die Urheber dieses kriminellen Mails zu ermitteln.

Die Kunden, die auf den Betrug hereingefallen sind, sollen sich dringend an paysafecard https://www.paysafecard.com/de-ch/sicherheit/ (Auszug siehe unten) info@paysafecard.com wenden und dort die Seriennummer der Karte angeben und sperren lassen – auch eine telefonische Meldung ist möglich unter 0848 000 767. Damit können Sie allenfalls verhindern, dass das Guthaben abgebucht wird, wenn es noch vorhanden ist.