Navigation

Migros - Ein M besser

Neue Aproz Flaschen: 71 Tonnen weniger PET - 25.08.2014 Neue Aproz Flaschen: 71 Tonnen weniger PET

Zürich - Aproz hat die Flaschen und Etiketten seiner gleichnamigen Mineralwasser neu designt. Mit der neuen Flaschenform wird durchschnittlich zehn Prozent weniger PET pro Flasche benötigt. Jährlich spart der Migros-eigene Getränkehersteller so rund 71 Tonnen Verpackungsmaterial ein.

Neue Aproz Flaschen: 71 Tonnen weniger PET

Neue Aproz Flaschen: 71 Tonnen weniger PET

Die Migros und ihre Industriebetriebe haben in den vergangenen Jahren ihr Verpackungsmaterial systematisch reduziert oder es durch umweltschonendere Materialien ersetzt. Dieses Engagement setzt die Migros konsequent fort und verspricht im Rahmen ihres Nachhaltigkeitsprogramm „Generation M“ bis Ende 2020 über 6000 Tonnen Verpackungsmaterial ökologisch zu optimieren. Jetzt ist es dem Schweizerischen Marktführer für Mineralwasser gelungen, die Flaschenform sämtlicher Aproz-Mineralwasserflaschen anzupassen, damit durchschnittlich zehn Prozent weniger PET pro Flasche eingesetzt werden muss. Dank einer neuen Form gewinnen die Flaschen an Stabilität und kommen mit einer dünneren Flaschenwand aus. Da die Aproz-Mineralwasser so beliebt sind, kann pro Jahr rund 71 Tonnen PET eingespart werden. Diese Einsparung ist ein wichtiger Schritt, um das Verpackungsziel der Migros zu erreichen. Die Aproz-Mineralwasserflaschen sind Ende August in allen Grössen im neuen Flaschendesign erhältlich.

Mehr zu den ökologischen Verpackungen bei der Migros:

www.migros.ch/generation-m