Navigation

Migros - Ein M besser

Migros-Neubau im Breitenrain - 15.12.2015 Beschwerde verzögert das Projekt

Schönbühl - Eigentlich ist das Bauprojekt für den Neubau der Migros im Breitenrain bewilligt. Da eine Einsprache aber an die Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion des Kantons Bern weitergezogen wird, verzögert sich der Baubeginn.

Migros Breitenrain

Mitte November erhielt die Migros erfreuliche Post: Der Regierungsstatthalter Bern-Mittelland teilte mit, dass er das Baugesuch genehmigt und das Projekt bewilligt habe. Doch vorerst werden auf dem Areal südwestlich des Breitenrainplatzes noch keine Baumaschinen auffahren. Der Grund liegt darin, dass gegen den Entscheid des Regierungsstatthalters mehrere gemeinsam auftretende Einsprecher bei der Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion des Kantons Bern Beschwerde eingereicht haben. Die zweite Einsprache wurde nicht weitergezogen. 

Entscheid nicht vor Mitte 2016
Ein Entscheid des Kantons ist nicht vor Mitte 2016 zu erwarten. Damit verzögert sich der Baustart für die geplante Überbauung. Die Migros ist zuversichtlich, dass der Kanton die Beschwerde abschlägig beantworten wird und die Abbruch- resp. Bauarbeiten somit in der zweiten Hälfte 2016 starten können. Allerdings haben die Beschwerdeführer die Möglichkeit, die Beschwerde an das Verwaltungsgericht und in letzter Instanz an das Bundesgericht weiterzuziehen. Dies hätte für das Projekt Verzögerungen zur Folge, die derzeit noch nicht absehbar sind. An der Idee und Absicht des Siegerprojekts „Rainer“ aus dem Architekturwettbewerb hat sich nichts geändert. Die Koordination mit dem inzwischen in der städtischen Abstimmung genehmigten Umgestaltungsprojekt für den Breitenrainplatz („Amelie“) findet laufend statt.

Es wird Mietwohnungen geben
Vor kurzem hat die Migros entschieden, dass es sich bei den neu entstehenden Wohnflächen Miet- und nicht um Eigentumswohnungen handeln wird. Bereits sind mehrere 100 Bewerbungen für Wohnungen und Dienstleistungsflächen eingegangen. Weitere Interessenten können sich über die Website www.migros-breitenrain.ch melden.

Hintergrund-Infos

Im Dreieck zwischen Moserstrasse, Breitenrainstrasse und Allmendstrasse ist eine Überbauung mit Wohn-, Dienstleistungs- und Verkaufsnutzung vorgesehen. In einem Projektwettbewerb für die Überbauung hat sich die Fachjury Ende November 2013 für das Projekt „Rainer“ von Büro B Architekten und Planer AG, Bern, entschieden. Ziel des Überbauungsprojekts «Rainer» ist es, eine moderne, den Kundenbedürfnissen angepasste Migros-Filiale betreiben zu können und gleichzeitig den Breitenrainplatz als Quartiermittelpunkt attraktiv und lebendig zu erhalten. 
In der neuen Überbauung sollen 50 Wohnungen entstehen, davon rund 40 Prozent mit 4,5 Zimmern oder mehr. Im Erdgeschoss sind Flächen für Dienstleistungsbetriebe und kleinere Läden aus dem Quartier sowie ein Migros-Restaurant geplant. Vom Erdgeschoss führen Rolltreppen, Treppen und Aufzüge ins Unter¬geschoss, wo der neue Migros-Supermarkt rund 1700 Quadratmeter Verkaufsfläche anbieten wird.

www.migros-breitenrain.ch