Navigation

Migros - Ein M besser

"Zeig Herz" - die Spendenaktion für bedürftige Kinder in der Schweiz - 05.11.2015 "Zeig Herz" - die Spendenaktion für bedürftige Kinder in der Schweiz

Zürich - Die diesjährige Weihnachtsspendenaktion der Migros kommt bedürftigen Kindern in der Schweiz zugute und beginnt mit einer aussergewöhnlichen Foto-Aktion. Mit dem Aufruf „Zeig Herz“ fordert die Migros Menschen in der ganzen Schweiz auf, einen Glücksmoment aus ihrer Kindheit mit anderen Menschen zu teilen. Ziel dieser Aktion ist es, auf die Kinderarmut aufmerksam zu machen. Für jedes auf www.zeigherz.ch hochgeladene Foto spendet die Migros fünf Franken. Das Geld fliesst in spezielle Projekte der Hilfswerke Caritas, HEKS, Pro Juventute und Winterhilfe Schweiz zur Unterstützung benachteiligter Kinder.

cegr_spendenherz2160x1215.jpg

Jedes zehnte Kind in der Schweiz ist von Armut und sozialer Ausgrenzung betroffen. Mit der Aktion #zeigherz möchte die Migros zusammen mit vier Schweizer Hilfswerken auf die Not dieser Kinder aufmerksam machen und diese lindern helfen. Als Auftakt der Spendenaktion fordert #zeigherz die Menschen aus der ganzen Schweiz dazu auf, persönliche Glücksmomente aus der eigenen Kindheit mit anderen Menschen zu teilen und dadurch eine Spende für Kinder zu generieren, denen es nicht so gut geht.

Das Herz - zentrales Symbol der Aktion
Für jedes auf www.zeigherz.ch geladene Foto, das einen solchen besonderen Augenblick festhält, wie beispielsweise den ersten Schultag oder die Übergabe eines Geschenks, das man sich sehnlichst gewünscht hat, spendet die Migros fünf Franken. „Mit dem Geld wollen wir den notleidenden Kindern in der Schweiz helfen, damit hoffentlich auch sie in Zukunft auf Glücksmomente in ihrer Kindheit zurückblicken können,“ wünscht sich Herbert Bolliger, Präsident der Generaldirektion des Migros-Genossenschafts-Bundes.

Und so funktioniert es
Alle, die ein Herz für notleidende Kinder haben, können ein Foto aus ihrer Kindheit auf www.zeigherz.ch laden. Sobald das Foto in die dafür vorgesehene Herzvorlage eingefügt ist, kann man den Glücksmoment auch auf diversen sozialen Plattformen mit anderen Menschen teilen. Das Bild wird mit dem Vornamen des gezeigten Kindes versehen, und wer möchte, kann auch hinzufügen, welche Erinnerung mit dem Bild verbunden ist.

Auch Kunden können spenden. Die Migros verdoppelt bis zu einer Million
Ab 21. November geht die Migros-Weihnachtsspendenaktion in eine zweite Runde. Ab dann können Kunden direkt in den Migros-Filialen-spenden. Der Erlös aller Spendeneinnahmen fliesst vollumfänglich an die vier erwähnten Hilfswerke. Ende Jahr wird die Migros den Gesamtbetrag verdoppeln, wobei die Spende der Migros maximal 1 Million Franken beträgt.

Wer jetzt schon spenden möchte, kann dies beispielsweise per SMS mit dem Keyword „Zusammen“ an die Nummer 455 oder per Einzahlung auf das Spendenkonto PC 30-620742-6. Daneben stehen auf der Webseite www.migros.ch/weihnachten weitere Online-Spendenmöglichkeiten (Paypal etc.) bereit.

Der neue Weihnachts-TV-Spot
Mit Beginn der Spendenaktion in den Migros-Filialen erklingt in den Schweizer Haushalten wiederum das bereits bekannte Weihnachtslied „Ensemble“, das letztes Jahr zum Hit wurde und dafür Platin erhielt. Der neue Spot erzählt die Geschichte eines kleinen Jungen, der zusammen mit Schweizer Künstlern und unterstützt von der ganzen Schweizer Bevölkerung Geschenke sammelt, um sie an bedürftige Kinder zu verteilen. Auch bei diesem Spot machen wieder bekannte Gesichter aus der letztjährigen Migros-Spendenkampagne mit wie Francine Jordi, Fabienne Louves, Luca Hänni, Gilbert Gress oder Pepe Lienhard, um nur einige zu nennen. Neu dabei sind auch Chris von Rohr und der Walliser Sänger Marc Aymon. Sie alle spielen mit viel Herzblut eine Rolle in der neuen Weihnachtsgeschichte. Der Spot ruft zum Spenden auf und auch das Lied „Ensemble“ steht wieder auf ExLibris, iTunes oder GooglePlay zum Download bereit. Der Erlös fliesst direkt in den Spendentopf. Der neue TV-Spot finden Sie schon jetzt unter folgendem Link https://youtu.be/I2XIzWvBYWc .
 

Jede Hilfsorganisation erhält 25 Prozent der eingenommenen Spenden.
Und dafür wird das Geld eingesetzt:

Caritas Schweiz: Gemeinsam mit dem Netz der regionalen Caritas-Organisationen setzt sich Caritas Schweiz konkret dort ein, wo Menschen von Armut betroffen sind. Die Spendengelder fliessen in zahlreiche Projekte, die bedürftige und benachteiligte Kinder unterstützen, beispielsweise beim Schulstart, bei Freizeitprojekten oder bei Familienplatzierungen.

HEKS: Hierzulande leistet Heks einen Beitrag zur Integration von sozial Benachteiligten – Menschen, die besonders gefährdet sind, in ihren Rechten verletzt und diskriminiert zu werden. Das Hilfswerk unterstützt bedürftige und benachteiligte Kinder und deren Eltern mit diversen Angeboten in den drei Bereichen Gesundheit, Sprache und Erziehung.

Pro Juventute: Die Organisation setzt sich mit gezielten Projekten für die Erfüllung der Bedürfnisse und die Umsetzung der Rechte von Kindern und Jugendlichen mit deren Eltern in der Schweiz ein. So ermöglicht Pro Juventute unter anderem Ferien für armutsbetroffene Kinder, leistet Unterstützung beim Start ins Berufsleben oder bietet Kindern und Jugendlichen Beratung und Hilfe über die Notrufnummer „147“.

Die Winterhilfe: Unabhängig von der Jahreszeit hilft die Organisation dort, wo die Leistungen der öffentlichen Hand nicht beansprucht werden können. Mit dem Spendengeld wird die Aktion „Schultheks für alle“ lanciert, damit alle Kinder einen guten Start in die Schulzeit haben.