Navigation

Migros - Ein M besser

Delegiertenversammlung Migros-Genossenschafts-Bund (MGB) - 05.11.2016 "Die Mitarbeitenden sind der Schlüssel zum Erfolg"

Zürich - An der Delegiertenversammlung vom 5. November 2016 wurde die HR-Strategie der Migros und die Entwicklung des Personalbestands thematisiert. Dieser ist auch im letzten Jahr gewachsen. In über 50 verschiedenen Berufen bildet die Migros 3‘700 Lernende aus.

Trotz wirtschaftlich herausfordernden Rahmenbedingungen konnte die Migros ihren Personalbestand im 2015 weiter ausbauen und beschäftigt erstmals über 100‘000 Mitarbeitende. Ende 2015 zählte die Migros-Gruppe im In- und Ausland total 100‘373 Mitarbeitende, im Inland sind es über 86‘000 Personen. Dies bedeutet, dass die Migros weiterhin die grösste private Arbeitgeberin der Schweiz ist.

Innerhalb der Migros-Gruppe kommt dem Genossenschaftlichen Detailhandel eine bedeutende Rolle zu. Rund zwei Drittel der Mitarbeitenden waren 2015 in diesem Geschäftsfeld tätig. Die M-Industrie hat ohne Akquisitionen 546 neue Stellen geschaffen, davon 456 in der Schweiz. Dazu kommen wichtige Übernahmen, wie beispielsweise der Santémed-Gesundheitszentren oder der Lüchinger-Schmid-Gruppe.

Die Migros ist in vielerlei Hinsicht ein Spiegel der hiesigen Gesellschaft. Politische, soziale, wirtschaftliche und demografische Entwicklungen haben einen Einfluss auf das Unternehmen und werden zukunftsgerichtet gestaltet. Sie leistet als Arbeitgeberin einen wesentlichen Beitrag zum gesellschaftlichen  Zusammenhalt und zur Integrationsförderung im Land. Ausserdem bieten die 37 Unternehmen der Migros-Gruppe jedes Jahr rund 1’200 Lehrstellen in über 50 unterschiedlichen Berufen an.

Der Migros-Landesgesamt-Arbeitsvertrag (L-GAV) steht seit 1983 für familienfreundliche Arbeitsbedingungen und zählt heute zu den besten und grössten Gesamtarbeitsverträgen der Schweiz. Über 50‘700 Mitarbeitende in rund 40 Unternehmen profitieren von den Vorzügen des L-GAV. Im Fokus stehen familienpolitische Aspekte im Interesse der besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Gleichstellung verschiedener Familien- und Lebensformen. Der Mutterschaftsurlaub beträgt 18 Wochen bei vollem Lohn und der bezahlte Vaterschaftsurlaub drei Wochen, er kann um zwei zusätzliche, unbezahlte Wochen verlängert werden, um nur einige der Vorzüge zu nennen.

Die Delegierten nahmen die erfreulichen Entwicklungen im Personalbereich zur Kenntnis. „Ohne Mitarbeitende geht gar nichts. Sie sind der Schlüssel zum Erfolg. Dies hat die Migros schon früh erkannt und investiert viel, um vorbildliche Arbeitsbedingungen zu garantieren“, erklärt Ursula Nold, Präsidentin der Delegiertenversammlung MGB.

Eine weitere Besonderheit der Migros ist die Partizipation der Mitarbeitenden. So hat die Delegiertenversammlung das überarbeitete Reglement betreffend Mitarbeitendenvertreter in der Verwaltung des MGB einstimmig genehmigt.