Navigation

Migros - Ein M besser

Artgerechte Tierhaltung - 29.06.2016 Migros gewinnt „Good Chicken Award“

Zürich - Jedes Jahr verleiht die Tierschutz-Organisation „Compassion in World Farming“ Awards an Unternehmen, die sich für eine artgerechte Tierhaltung einsetzen. Die Migros erhält den „Good Chicken Award 2016“, weil sie ihr frisches Pouletfleisch ausschliesslich von Lieferanten bezieht, welche hohe Anforderungen an die Haltung und den Umgang mit den Tieren einhalten.

Jedes Jahr zeichnet die britische Tierschutz-Organisation „Compassion in World Farming“ Unternehmen auf der ganzen Welt aus, die sich für eine artgerechte Tierhaltung einsetzen. Bewertet werden die Tiergesundheit, die Fütterung, der Transport und die Schlachtung. Die Migros erhält den „Good Chicken Award“, weil sie ihr frisches Pouletfleisch ausschliesslich von Lieferanten bezieht, die hohe Anforderungen an die Haltung und den Umgang mit den Tieren einhalten. So müssen auch Lieferanten aus dem Ausland die Schweizer Tierschutzstandards einhalten.

In Deutschland, Frankreich und Ungarn haben Migros-Lieferanten und deren Produzenten über 100 Ställe umgebaut. Die Masthühner verfügen gegenüber der gängigen EU-Praxis um bis zu 40 Prozent mehr Platz. Zusätzliche Fenster sorgen für Tageslicht in den Ställen. Zudem beträgt die Dunkelphase respektive die Ruhephase acht Stunden am Stück. Im EU-Raum liegt der Standard bei zwei mal vier Stunden. Schliesslich legen die Betriebe besonderes Augenmerk auf die Einstreu, um Erkrankungen der Fussballen der Hühner zu verhindern.

Die Migros bezieht beim Pouletfleisch knapp 20% der Produkte aus dem Ausland. Im Rahmen ihres Nachhaltigkeitsprogramms Generation M verpflichtet sich die Migros, das ganze Sortiment an tierischen Produkten aus dem Ausland bis 2020 auf die Richtlinien der Schweizer Tierschutzverordnung umzustellen.

2015 wurde die Migros-Gruppe bereits mit dem „Good Egg Award“ ausgezeichnet für ihr langjähriges Engagement für verantwortungsvoll produzierte Eier.