Navigation

Migros - Ein M besser

Migros Alpsteinstrasse und Walke Herisau: Bauarbeiten auf Kurs - 17.02.2016 Migros Alpsteinstrasse und Walke Herisau: Bauarbeiten auf Kurs

Gossau - Die Bauarbeiten für die Migros Alpsteinstrasse und die Migros Walke in Herisau schreiten plangemäss voran. An der Alpsteinstrasse läuft seit Anfang Januar der Umbau der bestehenden Verkaufsräume, in der Walke beginnt im März der Hochbau.

migros_herisau_walke_visualisierung.jpg

Die Bauarbeiten für die Migros Walke sind auf Kurs. Aktuell laufen die Aushubarbeiten auf Hochtouren. Ziel ist es, diese bis Ende Februar abzuschliessen, so dass im März mit dem Rohbau begonnen werden kann. Bis zum Sommer wird im Anschluss die Gebäudehülle fertiggestellt. Sobald diese steht starten die Installation der Haustechnik und der Innenausbau. So das Wetter weiter mitspielt steht damit der Eröffnung im Herbst 2016 nichts im Wege.

Für die Migros Alpsteinstrasse hat die Wohnbaugenossenschaft Säge – die Vermieterin der Liegenschaft – den Parkplatz bereits per Ende Dezember 2015 von 15 auf 21 Stellplätze erweitert, davon stehen 16 der Migros-Kundschaft zur Verfügung. Mit den eigentlichen Bauarbeiten am Gebäude wurde am 4. Januar 2016 begonnen. Dabei werden der Eingangsbereich und Anlieferungssituation optimiert. Der Innenausbau der Migros Ostschweiz startet Anfang März, eröffnet wird der Supermarkt am 31. Mai 2016.

 

Nachhaltigkeit im Fokus

Wie bei allen Bauprojekten der Migros Ostschweiz wird auch beim Bau der Herisauer Filialen bei der Auswahl der verwendeten Baustoffe sowie der Realisierung der technischen Infrastruktur auf eine möglichst nachhaltige Bauweise geachtet. So wird die Beleuchtung in beiden Supermärkten mit LED-Leuchten realisiert. Diese haben eine höhere Lebensdauer, benötigen weniger Energie und geben auch weniger Wärme ab als andere Leuchtmittel. Kühlmöbel der neuesten Generation sorgen mit ihrer hohen Effizienz für eine weitere Energieeinsparung. Die Abwärme der Kälteanlagen wird für den Heizkreislauf des Supermarkts genutzt.

Mit der Hauswartung hat die Wohnbaugenossenschaft Säge die Obvita beauftragt, welche auch Menschen mit Leistungseinschränkungen beschäftigt. Für die neuen Bepflanzungen werden heimische Sträucher und Pflanzen verwendet. Wo immer möglich wurden Handwerker aus der Region berücksichtigt.

 

Migros-Bauprojekte im Internet

Informationen zu allen laufenden Neu- und Umbauprojekten der Migros Ostschweiz finden Interessierte hier: Neubau/Umbau Migros Ostschweiz