Navigation

Migros - Ein M besser

Migros-Weihnachtsaktivitäten - 16.11.2016 Mit Schoggi-Herzen für bedürftige Menschen spenden

Zürich - Die diesjährige Weihnachtsspendenaktion der Migros kommt bedürftigen Menschen in der Schweiz zugute. Mit dem Kauf eines Schoggi-Herzen können Migros-Kunden einmal mehr mithelfen, spezielle Projekte von Caritas, HEKS, Pro Juventute, Winterhilfe und erstmals auch von Pro Senectute zu unterstützen. Ende Jahr wird die Migros den gesammelten Spendenbetrag um eine Million Franken erhöhen. Ein neuer Weihnachts-TV-Spot, in welchem ein Teddy die Hauptrolle spielt, ruft zum Spenden auf.

weihnachten-baeren.jpg

Wenn man an Armut denkt, kommt einem nicht zuerst die Schweiz in den Sinn. Doch auch hierzulande ist Armut weiter verbreitet, als man meint. Bereits jede achte Person ist von ihr bedroht. Meist sind es ältere Menschen, Alleinerziehende oder Kinder. Viele von ihnen haben mit gesellschaftlichen oder kulturellen Barrieren zu kämpfen und geraten so in Vergessenheit. Mit dem Kauf von Schoggi-Herzen zu Preisen von CHF 5, 10 oder 15 können Migros-Kunden mithelfen, gemeinsam mit den teilnehmenden Hilfsorganisationen die Lebenssituation von bedürftigen Menschen in der Schweiz langfristig und nachhaltig zu verbessern. Der Erlös der Spendeneinnahmen fliesst vollumfänglich an die fünf erwähnten Hilfswerke. Ende Jahr wird die Migros den gesammelten Spendenbetrag um eine Million Franken erhöhen. Mit der letztjährigen Spendenaktion konnte den Hilfsorganisationen ein Check von CHF 6,2 Mio. überreicht werden.

Ein Teddy, Held der neuen TV-Spot-Weihnachtsgeschichte

Auch dieses Jahr hat sich die Migros wieder eine neue Weihnachtsgeschichte für den TV-Spot ausgedacht. Ein kleiner Teddybär, kurzfristig wegen eines geschenkten Roboterhündchens vernachlässigt, spielt die Hauptrolle. Der Spot, untermalt mit der bereits bekannten Melodie des Weihnachts-Liedes „Ensemble“, ruft am Schluss der rührenden Geschichte zum Spenden auf. Erstmals wird der Spot am Freitag, 18. November 2016 ausgestrahlt.

Weitere Spendenmöglichkeiten

Wer direkt spenden möchte, kann dies auch per SMS mit dem Kennwort „Stern“ an die Nummer  455 oder per Einzahlungsschein auf das Spendenkonto PC 30-620742-6 tun. Daneben steht auf der Webseite www.migros.ch/weihnachten mit Kreditkarten-Bezahlung eine weitere Spendenmöglichkeit bereit.

Teddys zum Sammeln oder zum Spenden an bedürftige Kinder

Ab einem Einkauf von CHF 20 können ab 22. November 2016 in allen Migros-Filialen Teddy-Punkte (Sticker) gesammelt werden. Für eine volle Sammelkarte mit 18 Punkten gibt es einen Teddy gratis. Zur Auswahl stehen drei süsse Bären: Max der Titelheld aus dem TV-Spot und seine Freunde Mira und Miko. Wer mit dem Teddy einem bedürftigen Kind zu Weihnachten eine Freude bereiten möchte, kann die volle Sammelkarte am Kundendienst abgeben und sein Bärchen spenden.

Stressfrei Geschenke organisieren – Online-Wunschliste für die Kleinen

Unter migros.ch/wunschliste können Eltern eine Wunschliste mit den Kindern zusammenstellen, welche man der Gotte, dem Götti oder den Grosseltern zukommen lassen kann. In Echtzeit kann eingesehen werden, wer den Kleinen etwas schenkt.

Spendenaufteilung:

Jede Hilfsorganisation erhält 20% der eingenommenen Spenden. Das Geld fliesst in folgende Projekte:

  • Caritas Schweiz: Gemeinsam mit dem Netz der Regionalen Caritas-Organisationen setzt sich Caritas Schweiz dort ein, wo Menschen von Armut betroffen sind: Familien, Alleinerziehende, Betagte, Arbeitslose oder Working Poor. Die Spendengelder kommen Projekten für Bergbauernfamilien, der Schulden- und Sozialberatung zugute, sowie der Betreuung von älteren Menschen.
  • HEKS: In der Schweiz leistet HEKS einen Beitrag zur Integration von sozial Benachteiligten – Menschen, die besonders gefährdet sind, ausgegrenzt zu werden. HEKS setzt sich dafür ein, dass alle Menschen in der Schweiz einen Zugang zu sozialen, kulturellen, politischen und wirtschaftlichem Leben haben.
  • Pro Senectute: Pro Senectute setzt sich dafür ein, dass die Menschen in der Schweiz bis ins höchste Alter als mitgestaltende und wertgeschätzte Mitglieder unserer Gesellschaft leben können. Pro Senectute berät Senioren und deren Angehörige kostenlos in über 130 Beratungsstellen und bietet Services wie Mahlzeiten-, Reinigungs- und Fahrdienste sowie Sport- und Begegnungsangebote. Die Spendengelder fliessen in Projekte gegen Altersarmut, zur Unterstützung pflegender Angehöriger und in die Demenzhilfe.
  • Pro Juventute: Die Kinder von heute sind die Gesellschaft von morgen! Pro Juventute setzt sich dafür ein, dass die Heranwachsenden ein gleichberechtigter Teil unserer Gesellschaft sind, ihr Umfeld mitgestalten, eigene Erfahrungen machen und glücklich aufwachsen können. Mit zahlreichen Angeboten werden Kinder und Jugendliche dabei unterstützt, kompetent mit den Herausforderungen unserer Zeit umzugehen. In Not oder bei Sorgen können sie sich zudem rund um die Uhr vertrauensvoll an das Team von Pro Juventute wenden.
  • Winterhilfe: Winterhilfe setzt sich für eine Schweiz ohne Armut ein. Sie helfen dort, wo die Leistungen der öffentlichen Hand nicht beansprucht werden können. Die kantonalen und regionalen Beratungsstellen übernehmen dringende Rechnungen oder leisten Sachhilfe mit Betten, Kleiderpaketen, Schultheks sowie Lebensmittelgutscheinen. Dank der föderalen Struktur ist die Winterhilfe nahe bei den Bedürftigen.