Navigation

Migros - Ein M besser

All you need is Steak - 17.06.2016 All you need is Steak

Steak ist nicht gleich Steak. Wie wird es richtig gebraten? Wir gehen auf die Suche nach Antworten für das perfekte Steak.

Steak

Fleischstücke wie Entrecôte, Filet Mignon oder Sirloin fallen unter den Oberbegriff Steak. Der Duden definiert Steak als «nur kurz gebratene oder zu bratende Fleischscheibe aus der Lende (besonders von Rind oder Kalb)». Das Wort Steak kommt aus dem altnordischen «steik», was «Braten» bedeutet. Welche Art Steak denn nun gewählt werden soll, versucht man am Besten auf verschiedene Arten und entscheidet dann, welches einem am Besten schmeckt.

Wie lange aber soll ein Steak gebraten werden? An dieser Frage schneiden sich die Geister. Aber egal ob man es lieber fast durchgebraten oder noch praktisch roh will, um herauszufinden, wie fest das Steak schon durch ist, gibt es einen einfachen Trick: Drückt man mit dem Zeigefinger der einen Hand auf den Daumenballen der anderen Hand, fühlt es sich gleich an wie wenn man auf ein rohes Steak drückt. Berühren sich nun Zeigefinger und Daumen fühlt sich ein Druck auf den Daumenballen an, wie ein Steak «rare». Berühren sich Mittelfinger und Daumen ist der Druck derselbe wie auf ein Steak «medium rare». Mit jedem weiteren Finger ist das Steak mehr durch. Nach «rare» und «medium rare» gibt es noch «medium» und «well done».

Um das Steak perfekt hinzubekommen müssen bei der Zubereitung also zwei Elemente beachtet werden: Das gewählte Fleischstück sowie die Gar- bzw. Kochzeit. Um diese zwei Dinge perfekt miteinander kombinieren zu können und so ein für den eigenen Geschmack ausgezeichnetes Steak zuzubereiten, gibt es nur eins: ausprobieren und üben, üben, üben.

In der Zwischenzeit können Sie sich bei den Steak-Wochen im Migros Restaurant zurücklehnen und sich das Steak zubereiten lassen. Und zwar jeden zweiten Tag eine neue Variation davon.