Navigation

Migros - Ein M besser

Aus der Schweiz in die ganze Welt - Siegeszug des Birchermüesli - 19.07.2016 Aus der Schweiz in die ganze Welt - Siegeszug des Birchermüesli

Heute kennt es in der Schweiz jedes Kind: Das Birchermüesli. Bis es aber zur Mischung von Getreide und frischen Früchten kam, dauerte es seine Zeit. Wir sind der Geschichte des Birchermüeslis auf die Spur gegangen.

birchermueesli.jpg

Bereits seit mehr als zweitausend Jahren ernährt sich der Mensch auch zum Frühstück von Getreide und dessen Erzeugnissen. Schon 400 vor Christus empfiehlt ein griechischer Arzt einen “Brei aus Getreideschrot” zur Erhaltung der Gesundheit. Die Idee, das Getreide mit frischen Früchten und Milchprodukten anzureichern, ist aber noch nicht so alt: Erst 1900 stellte ein junger Schweizer Arzt das Rezept im Rahmen seiner Ernährungslehre vor. Sein Name: Maximilian Oskar Bircher-Benner.


 

Von den Alpen in die Welt

Der Legende nach soll Dr. Bircher-Benner das Müesli nicht selber erfunden haben. Vielmehr hat er es auf einer Bergwanderung in einer Alphütte von einer freundlichen Sennerin serviert bekommen. Und hat das Gericht, auf welches das Hirtenvolk schon länger schwörte, direkt in seine Gesundheitslehre integriert. Am Anfang nannte er seine Entdeckung noch «d Spys». Von der Schweiz aus setzte das inzwischen nach ihm benannte Birchermüesli schliesslich zu seinem Siegeszug in die ganze Welt an.

 

 

Zutaten im Wandel

Die entscheidende Frage ist: Was macht denn ein Birchermüesli aus? Was muss drin sein, damit ein Müesli den Namen Bircher tragen darf?

Im Originalrezept setzt Dr. Bircher-Benner auf eine Mischung aus Hafer, Äpfel, Nüssen, Zitronensaft und gezuckerter Kondensmilch. Heute ist man bei der Zubereitung freier. Es existieren deshalb unzählige Rezepte und jeder Koch und jede Köchin hat eigene Geheimtipps und Vorlieben. Grundsätzlich aber enthält ein Birchermüesli eine Art von Getreide, meist frische Früchte und ein Milch- oder Milchersatzprodukt, das die Mischung sämig macht. Ist doch ganz simpel, oder?

Wenn sie doch lieber nach Rezept mischen: http://saison.ch/de/basiskochen/birchermuesli/