Navigation

Migros - Ein M besser

Mein Erfahrungsbericht: Dominic Stähly

Praktikum im Bereich Energieeffizienz und Klimaschutz

Dominic Stähly (28) studierte Umweltingenieurwissenschaften und arbeitete während des Studiums u.a. in einer Kunstgalerie, in einem Recycling- und Transportbetrieb und in einem Landschaftsarchitekturbüro. Beim MGB machte er 2015 ein Praktikum im Bereich Energieeffizienz und Klimaschutz. In der Freizeit gehört seine Leidenschaft dem Reisen, der Fotografie und dem Sport. Dabei begeistert er sich vor allem für Fussball, Snowboard und Klettern.

Was waren deine Haupttätigkeiten und Aufgaben im Praktikum?

In meinem Praktikum unterstützte ich den Fachbereich Energieeffizienz und Klimaschutz in fortgeschrittenen und neuen Projekten. Gleich zu Beginn wurde ich in ein Grossprojekt eingeführt, welches die Unternehmen der M-Industrie bezüglich der Zielerreichung ihrer jeweiligen Energiestrategien unterstützt. Dazu besuchten wir technische Anlagen, analysierten Pläne und besprachen interessante Massnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz mit den Unternehmen. Neben diesem Grossprojekt, welches auch zur Einhaltung von Versprechen für die Generation-M beiträgt, war ich auch an diversen kleineren Projekten beteiligt und durfte teilweise sogar die Projektleitung übernehmen.

 

Was gefiel dir besonders an deinem Praktikum?

Vom ersten Tag an wurde ich von der Abteilung als vollwertiges Teammitglied integriert. Zudem schätzte ich das familiäre Betriebsklima, welches im MGB herrscht. Sehr gefallen haben mir die Besichtigungen der Industriebetriebe, wie zum Beispiel der Jowa AG oder der Mifa AG, welche im Rahmen der Energieeffizienzprojekte durchgeführt wurden. Ich bin glücklich, dass ich die Möglichkeit eines so breiten Einblicks bekommen habe.

 

Das waren die Schattenseiten deines Praktikums?

Schattenseiten waren während den sechs Monaten Praktikum kaum auszumachen. Dass es neben den kreativeren Arbeiten auch viele Tätigkeiten im Bereich Daten-Management und -Aufarbeitung gab, wurde mir schon beim Bewerbungsgespräch transparent kommuniziert. Diese Tätigkeiten gehören nun mal zum Arbeitsalltag und ganz ehrlich, ich habe auch dadurch sehr viel dazugelernt. 

 

Was macht die Migros zu einer einzigartigen Arbeitgeberin?

Bei der Migros fühlt man sich wie in einer grossen Familie. Trotz den vielen verschiedenen Abteilungen und Fachbereichen ist man über interne Netzwerke stets über wichtige Änderungen und Errungenschaften der Migros-Gruppe informiert.

 

Das wollte ich sonst noch sagen…

Ich hatte eine super Zeit als Praktikant im MGB.

Mehr zum Thema