Navigation

Migros - Ein M besser

21.03.2018 - Medienmitteilungen Migros Luzern stärkt Marktposition in der Zentralschweiz

Dierikon - In anspruchsvollem Umfeld konnte die Genossenschaft Migros Luzern ihre Marktanteile erneut steigern und einen Nettoumsatz von 1.43 Milliarden Franken (+0.9%) erwirtschaften. Der Gewinn beträgt 47.1 Millionen Franken (-6.8%).

Die Anzahl der Migros-Standorte wuchs um 4 auf 131 Standorte in der Zentralschweiz und mit 34.76 Millionen Kundenkontakten bediente die Genossenschaft Migros Luzern mehr Kunden als im Vorjahr (+3.3%).  Durchschnittlich kauften Kundinnen und Kunden für 35.78 Franken (-1.7%) ein. Neue Kleinfilialen wie die Migros Daily Bahnhof Luzern oder die M Schlossberg Luzern sowie der Sortimentsausbau im Sofortkonsum führten dazu, dass die Einkaufshäufigkeit der Kunden zu-, gleichzeitig aber der Durchschnittseinkauf leicht abnahm. Die Kunden profitierten von Preissenkungen über das gesamte Sortiment von 0.4%. Mit einem Nettoumsatz von 1.43 Milliarden Franken (+0.9%), einem EBIT von 47.7 Millionen Franken (-8.5%) und einem Gewinn von 47.1 Millionen Franken (-6.8%) konnte sich die Migros Luzern erfolgreich im Zentralschweizer Detailhandelsmarkt behaupten. Die Anzahl der Migros-Genossenschafterinnen und -Genossenschafter wuchs auf 191'580 (+1.8%) und mit 5’960 Mitarbeitenden (-1.3%) in über 100 verschiedenen Berufen bleibt die Migros Luzern die grösste private Arbeitgeberin der Zentralschweiz.

Wachsendes Filialnetz

Im 2017 investierte die Migros Luzern 35.9 Millionen Franken (-33.8%) in Um- und Neubauten, um den Kundinnen und Kunden attraktive Einkaufsmöglichkeiten in direkter Nähe zu bieten. Ein wichtiger Meilenstein war der Umzug aller Migros-Formate vom MParc Ebikon in die Mall of Switzerland. Als Ankermieterin ist die Migros Luzern mit einem MMM-Supermarkt inklusive Do-it + Garden Migros, den Fachmärkten SportXX, melectronics und Micasa home, einem Migros-Restaurant sowie einem ONE Training Center (im Freizeitgebäude) im neuen Einkaufscenter präsent und verzeichnete einen erfolgreichen Start. Mit der Eröffnung von kleineren Filialen wie der Migros Schlossberg Luzern, Migros Altdorf oder dem VOI Migros-Partner Büron wurde das Filial-Netzwerk für die Nahversorgung weiter ausgebaut. Flächenerweiterungen und eine ganzheitliche Modernisierung wurden an den Standorte M Buchrain und M Waldstätter Luzern vorgenommen. Und auf das steigende Bedürfnis nach schneller, frischer Verpflegung ausser Haus reagiert die Migros Luzern mit dem neuen Format Migros Daily am Bahnhof Luzern.

Ausbau der Betriebszentrale

Um auch den zukünftigen Anforderungen zu entsprechen und eine optimale Versorgung der Zentralschweizer Migros-Filialen zu gewährleisten, startete der Ausbau der Migros-Betriebszentrale in Dierikon mit dem offiziellen Spatentisch im September 2017.  In verschiedenen Etappen wird die Modernisierung bis 2021 erfolgen, es werden insgesamt 28 Millionen Franken investiert.

Erneute Umsatz-Steigerung bei Regional- und Bioprodukten

Über 1370 Produkte von mehr als 1000 Zentralschweizer Produzenten hat die Migros Luzern in ihrem Sortiment. Die Nachfrage nach regionalen Produkten ist weiter steigend. Der Absatz von „Aus der Region. Für die Region.“- Produkten ist 2017 auf 131 Millionen Franken (+1.8%) gewachsen und macht im Lebensmittelbereich einen Umsatzanteil von 14.2 % aus. Auch Bio-Produkte sind sehr gefragt:  In den letzten fünf Jahren hat sich der Umsatz in diesem Bereich fast verdoppelt. Dank Ausbau des Bio-Sortiments und hoher Kundenakzeptanz steigerte sich der Umsatz im 2017 auf 71.5 Millionen Franken (+13.2%).

Stabile Umsatzentwicklung in den Fachmärkten

Bei einer Minusteuerung von 3 Prozent verzeichneten die Fachmärkte Do it + Garden Migros, Micasa, SportXX und melectronics eine stabile Umsatzentwicklung. Die Outlet Migros, welche an den Standorten Dierikon, Alpnach, Reiden und Emmenbrücke Produkte aus Restposten und Überbeständen zu Tiefstpreisen anbieten, feierten als Format ihr 15-jähriges Jubiläum. Die Sparte Gastronomie mit den Migros-Restaurants, Take-Aways, dem Migros Catering Services sowie der Gemeinschaftsgastronomie konnte den Umsatz im 2017 weiter ausbauen.

Zugerland Steinhausen wieder die Nummer eins

Mit 223.76 Millionen Franken (+0.62%) war das Einkaufscenter Zugerland Steinhausen erneut das umsatzstärkste Center in der Zentralschweiz. Auch der Surseepark (192.84 Millionen Franken Umsatz, +0.36%) und der Länderpark Stans (168.14 Millionen Franken Umsatz, -1.25%) konnten an die Erfolge aus dem Vorjahr anknüpfen und belegen den dritten und fünften Rang unter den Zentralschweizer Einkaufscentern.

Die Migros Klubschule setzt auf Gesundheit und Digitalisierung

Insgesamt verzeichnet die Klubschule beim Kursgeldumsatz einen Rückgang. Dabei sind die Sprachkurse immer noch am beliebtesten, doch zeigt sich auch hier ein Umsatzrückgang. Grundsätzlich ist dies auf den allgemeinen Wandel im Bildungsbereich, aber auch auf das veränderte Lernverhalten zurückzuführen. Um darauf zu reagieren, nahm die Klubschule im 2017 eine Strategieschärfung vor und setzt in Zukunft auf die Profilierungsthemen «Gesundheit» und «Digitalisierung».

 Aus- und Weiterbildung für IT Fachkräfte

Das im Sommer 2017 neu gegründete Institutes für berufliche Aus- und Weiterbildung (IBAW) bildet Informatikfachkräfte im Bereich der höheren Berufsbildung an diversen Standorten in der Schweiz aus und weiter. Mit diesem Angebot wird ein wichtiger Beitrag gegen den Fachkräftemangel geleistet. Das IBAW wird unterstützt vom Technologie-Leader Microsoft Schweiz, sodass den Studierenden modernste Unterrichtsmethoden geboten werden, die auf aktuelle und zukünftige Bedürfnisse der Wirtschaft ausgerichtet sind.

Fitness- und Freizeitbereich legt leicht zu

Die Migros Fitnessparks, Golf- und Sportparks konnten insgesamt ihren Umsatz steigern. Dank der Zustimmung der Gemeinde Oberkirch zur Umzonung kann der Golfpark die 6-Lochanlage auf eine 9-Lochanlage ausbauen. Im Golfpark Holzhäusern eröffnete im Sommer 2017 die neue Golfarena. Das Mehrzweckgebäude bietet Platz für 30 Abschlagplätze, Administration und Golf-Shop. Beide Golfparks bieten neu eine Pitch & Putt- Anlage, auf der auch Nichtgolfer das Spiel ausprobieren können. Die Migros Luzern-Tochter ONE Training Center eröffnete in Willisau und in Ebikon zwei neue Standorte und konnte den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 4 Prozent ausbauen.

Mitarbeitende partizipieren am Erfolg

Mit 5960 Mitarbeitenden, davon 228 Lernende, bleibt die Migros Luzern die grösste private Arbeitgeberin der Zentralschweiz. Trotz wirtschaftlich anspruchsvollem Umfeld wurde die Lohnsumme um insgesamt 0.9 Prozent per 2018 erhöht. Alle Mitarbeitenden wurden mit 500 Franken am erfolgreichen Geschäftsgang 2017 beteiligt.

Gesellschaftliches Engagement

Mit über 7.9 Millionen Franken unterstützte das Migros-Kulturprozent 2017 Projekte und Veranstaltungen in den Bereichen Bildung, Soziales, Freizeit, Sport, Kultur und Wirtschaft. Ergänzend zum breiten Engagement zeichnete der Zentralschweizer Förderpreis des Migros-Kulturprozent fünf Projekte von professionellen Kulturschaffenden und Institutionen mit insgesamt 100'000 Franken aus, ermöglicht so die Umsetzung von neuen Ideen, stärkt aber auch bestehende Angebote.