Navigation

Migros - Ein M besser

26.11.2018 - Medienmitteilungen Der grösste Luzerner Weihnachtsbaum leuchtet wieder

Seit Samstag, 24. November leuchtet er wieder: der grösste Weihnachtsbaum Luzerns auf der Verkehrsinsel vor der Hofkirche. Neu sind ewl energie wasser luzern und die ursprüngliche Initiantin, die Genossenschaft Migros Luzern, gemeinsam für den Baum verantwortlich.

Seit 1991 ist er nicht mehr aus dem vorweihnächtlichen Stadtbild von Luzern wegzudenken: der beliebte und grösste Weihnachtsbaum der Stadt, auf der Verkehrsinsel Luzernerhof vor der Hofkirche. Vor 27 Jahren von der Genossenschaft Migros Luzern zu deren 50-jährigen Bestehen lanciert, sendet er seither Jahr für Jahr weihnachtlichen Glanz und Festtagsgrüsse an die Luzerner Bevölkerung.

ewl und Migros Luzern spannen zusammen

Seit diesem Jahr wird der Baum im Rahmen einer Kooperation von ewl energie wasser luzern und der Genossenschaft Migros Luzern organisiert und finanziert. So erhält der Baum auch ein neues Erscheinungsbild: Die Farbe der Kugeln verändert sich von Rot in festliches Blau und Gold-Orange. Zudem werden die alten Lichtergirlanden durch energieeffiziente LED-Leuchten ersetzt. "Dank zeitgemässer Technologie sparen wir bei der neuen Beleuchtung ein Vielfaches an Strom", weiss Loredana Andreoli, Leiterin Marketing und Kommunikation von ewl. "Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit der Migros die Weihnachtszeit der Luzernerinnen und Luzerner zu bereichern." Der ALI-Fonds der Stadt Luzern trägt die Kosten für die Umrüstung der Leuchten auf die LED-Technologie mit.

In mehreren Nächten errichtet

Das Errichten und Dekorieren der 22 Meter hohen Weisstanne ist eine logistische Herausforderung. 15 Personen von ewl und Migros Luzern standen während drei Nächten im Einsatz, um den Baum aufzustellen und mit 500 Kugeln und 3500 LED Lichtern zu dekorieren. Die Tanne stammt aus Kloster Wald, Werthenstein, ist 70 Jahre alt und wiegt rund 2,7 Tonnen. "Die Aufbauarbeiten müssen nachts in kurzen Zeitfenstern stattfinden, wenn die VBL-Leitungen ausgeschaltet sind und der Verkehrsfluss nicht gestört wird. Das erfordert eine präzise Vorbereitung und effiziente Umsetzung", erklärt Roger Binkert, der zuständige Projektleiter seitens Migros Luzern.