Navigation

Migros - Ein M besser

21.09.2018 - Medienmitteilungen Kräuter aus dem Banktresor: Microgreens von «Umami» neu in der Migros Zürich

Das junge Zürcher Start-Up «UMAMI» produziert Microgreens in einem ehemaligen Tresorraum an der Bahnhofstrasse. Dank einem einzigartigen Verfahren gedeihen die Kräuter und Gemüse im Jungstadium besonders gut. Die kleinen Grünlinge mit ihren intensiven Aromen gibt es ab dem 23. Oktober in den Filialen der Genossenschaft Migros Zürich.

Drei «Umami»-Kräutermischungen mit dem Label «Aus der Region. Für die Region.» sind ab dem 23. Oktober in den Filialen der Migros Zürich erhältlich.

Die Microgreens des Zürcher Start-Ups «UMAMI» sind ab Dienstag, 23. Oktober unter dem Label «Aus der Region. Für die Region.» in rund der Hälfte aller Filialen der Genossenschaft Migros Zürich erhältlich. Microgreens sind Kräuter und Gemüse im Jungstadium, das heisst, sie stehen im Entwicklungsstadium zwischen Keimling und der ausgewachsenen Pflanze. Die knackigen Grünlinge überzeugen nicht nur durch ihre Geschmacksintensität, sondern auch durch ihre vielseitige Einsetzbarkeit. Denn die aromatischen Pflänzchen peppen Salate, Sandwiches, Pestos, Omeletten oder Fisch, Fleisch und – mit Blick auf den Auftakt der Raclette-Saison – Käse auf.

Bisher belieferte «UMAMI» nur Gastronomiebetriebe, dank der Migros Zürich sind die qualitativ hochwertigen Microgreens neu auch für die Heimküche erhältlich. Die Migros Zürich verkauft drei Sorten der «UMAMI»-Microgreens. Drei Mal wöchentlich liefert «UMAMI» frische Rettich- und Radiesli-Jungpflanzen sowie ein Powermix an verschiedene Filialen der Migros Zürich.

Einzigartiges Herstellungsverfahren in der Schweiz
Die Microgreens des Zürcher Start-ups «UMAMI» gedeihen in einem ausgeklügelten Ökosystem in einem ehemaligen Banktresor unweit der Bahnhofstrasse. Das Besondere dabei ist das selbstentwickelte aquaponische System: Das geschlossene Ökosystem, welches Pflanzen, Buntbarsche, Garnelen, Pilze und weitere Kleintiere und Organismen beherbergt, dient als Aufbereiter reinster Nährstoffe. Wie in der herkömmlichen Aquaponik erzeugen Fische durch ihre Ausscheidungen Bio-Abfall, welcher den Pflanzen als Dünger und Nährstoff dient. Das Spezielle an diesem Herstellungsverfahren ist, dass jedes Lebewesen eine Funktion übernimmt und somit zur Effizienz des zu 100 Prozent natürlichen Nährstoffkreislaufes beiträgt. So wird das Wasser ganz natürlich gefiltert, gereinigt und aufbereitet. Das einzigartige Produktionsverfahren ist ressourceneffizient und funktioniert ohne den Einsatz von Pestiziden, Herbiziden, Antibiotika oder Kunstdünger. Das Einzige, was dem Ökosystem beigegeben wird, ist vegetarisches Bio Fischfutter, ein wenig Wasser und Strom für die Beleuchtung.

Dass die Microgreens von «UMAMI» besonders gut gedeihen, ist das Resultat dreijähriger Forschungs- und Optimierungsarbeit. Bei «UMAMI» ist die Entwicklung vom Samen zur Jungpflanze zwei bis drei Mal schneller als in der herkömmlichen Landwirtschaft. Dies aufgrund der optimalen Nährstoffe im Wasser und einer ausgeklügelten Belichtung, damit die kleinen Grünlinge saisonund wetterunabhängig eine konstante Lichtzufuhr haben. Zudem garantiert der ehemalige Tresorraum eine konstante Luftfeuchtigkeit und Temperatur.