Navigation

Migros - Ein M besser

27.09.2019 - Medienmitteilungen Migros Basel setzt auf Öko-LKW

Basel - Die Migros Basel stellt ihren Fuhrpark auf nachhaltige Antriebskonzepte und Betriebsstoffe um mit dem Ziel, dass sich bis 2030 der Co2-Ausstoss um 80% reduziert und die Filialen weitgehend emissionsfrei beliefert werden können. Der erste Elektro-LKW ist bereits auf den Strassen unterwegs.

Die Geschäftsleitung der Migros Basel hat im August 2019 eine nachhaltige Mobilitätsstrategie verabschiedet. Neben der Optimierung der Transportrouten und der Fahrzeugauslastung sieht diese auch eine Umstellung von Dieselbetriebenen Fahrzeugen auf solche mit nachhaltigen Antriebskonzepten und Betriebsstoffen vor. Über 31 Lastwagen verfügt die Migros Basel zurzeit, die täglich rund 160 Kilometer fahren. Bis 2030 sollen sie alle auf nachhaltige Antriebskonzepte umgestellt werden. Der erste Elektro-LKW der Marke Ceekon hat den Betrieb bereits aufgenommen und versorgt mit einer Reichweite von über 200 Kilometer primär Innenstadt-Filialen. Auf Basis der momentan verfügbaren Technologien werden schon bald die nächsten neuen LKWs in die Flotte integriert. So werden voraussichtlich Anfang 2020 vier Bio-Gas-LKWs in Betrieb genommen.

 

Der Migros Basel ist es nicht nur ein Anliegen auf nachhaltige Antriebskonzepte umzustellen, sondern auch nachhaltige Betriebsstoffe bereitzustellen. So können durch die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Migros Betriebszentrale in Münchenstein künftig 14 LKWs ganzjährig betankt werden. Durch die Verwertung von Betriebsabfällen kann zudem Bio-Gas für den Betrieb weiterer 5-7 LKWs gewonnen werden. Auch Wasserstoff-LKWs werden ins Auge gefasst – alles mit dem Ziel spätestens 2030 den Co2-Ausstoss der Migros-LKWs um 80% zu reduzieren. Insgesamt wird dafür 17 Millionen Franken in die Modernisierung des Fuhrparks investiert. «Damit die Kundschaft in den Genuss von frischen Produkten kommt, müssen wir täglich viele Kilometer fahren. Zugleich ist es ist mir ein wichtiges Anliegen, dass diese Fahrten so nachhaltig wie möglich sind», sagt Stefano Patrignani, Geschäftsleiter der Migros Basel.