Navigation

Migros - Ein M besser

19.03.2019 - Medienmitteilungen Erfreuliches Wachstum für die Migros Luzern

Dierikon - Die Migros Luzern konnte ihre Marktanteile im 2018 erneut steigern und erwirtschaftete einen Nettoverkaufsumsatz von 1.46 Milliarden Franken (+2.1%). Der EBIT beträgt 49 Millionen Franken (+2.7%), der Gewinn 48.7 Millionen Franken (+3.4%). Dank der Zunahme des Detailhandelsumsatzes, einer gesteigerten Personaleffizienz und einem ausgeprägten internen Kostenmanagement wurde in einem anspruchsvollen Umfeld ein solides Jahresergebnis erzielt.

Das erfreuliche Wachstum im Detailhandel (+2.7%) konnte je zur Hälfte durch Investitionen in Um- und Neubauten und durch ein organisches Wachstum erzielt werden. Im vergangenen Jahr begrüsste die Migros Luzern in der Zentralschweiz 35.49 Millionen Kundinnen und Kunden (+2.1%), die durchschnittlich für 35.94 Franken (+0.5%) einkauften. Eine Zunahme verzeichnete ebenso die Basis der Migros-Besitzerinnen und -Besitzer: im 2018 haben sich in der Zentralschweiz 3281 neue Genossenschafterinnen und Genossenschafter registriert, so dass die Genossenschaft Migros Luzern insgesamt 194'861 Genossenschaftsmitglieder (+1.7%) zählt. Vom erfolgreichen Geschäftsjahr profitieren auch die Mitarbeitenden in Form einer aussergewöhnlichen Erfolgsprämie von 700 Franken (+40%) sowie einer Lohnerhöhung von einem Prozent. Mit 6023 Mitarbeitenden (+1.05%) bleibt die Migros Luzern auch 2018 die grösste private Arbeitgeberin in der Zentralschweiz.

Standortnetz erweitert und modernisiert

Die Anzahl der Migros-Standorte wuchs um sieben auf 138. Das Filialnetz im Supermarkt wurde mit den zwei Filialen M Steinhausen und VOI Alpnach erneut ausgeweitet. Mit der Übernahme von Interio Wohncenter Emmen kam ein neues Format zu den Fachmärkten der Migros Luzern hinzu und in Luzern Littau entstand das fünfte Outlet Migros in der Zentralschweiz. Der VOI in Engelberg wurde zu einem Migros-Supermarkt umgebaut, die beiden Filialen in Luzern Littau und Malters zogen innerhalb der Gemeinden an neue Standorte und die Filialen M Cham und MM Schönbühl wurden modernisiert. Im Do it + Garden Zugerland Steinhausen wurde ein neues Ladenkonzept eingeführt. Auf einer Pop-Up-Fläche in der Mall of Switzerland eröffnete Micasa home die erste Flexa-Kindermöbelausstellung der Schweiz. Die Fläche wird auch für die Gartenmöbelausstellung genutzt. Im Gastronomiebereich ist der Take Away in der Metalli Zug mit dem neuen Format Migros Daily Take Away ersetzt worden. Im Rahmen der Revitalisierung der Betriebszentrale in Dierikon ging das Biomasse-Heizkraftwerk in Betrieb und die Verladehalle wurde erweitert.

 

Auch im Freizeitbereich investierte die Migros Luzern: Die Anlagen im Sportpark Rontal wurden modernisiert, so dass Tennis-, Squash- und Badmintonspieler von markant verbesserten Trainings- und Spielbedingungen profitieren. Das Netz der ONE Training Center wuchs um die zwei neuen Standorte Altdorf und Kriens. In Küssnacht wurde das Center vergrössert und modernisiert. Zudem eröffnete in Emmenbrücke ein Only Fitness.

 

Regionale Produkte im Supermarkt: Keiner hat mehr

Im Supermarkt ist der Absatz von „Aus der Region. Für die Region.“- Produkten 2018 auf 134 Millionen Franken (+1.9%) gewachsen und macht einen Anteil von 14.1 Prozent im Umsatz mit Lebensmitteln aus. Mit 1370 Produkten von über 1000 regionalen Produzenten hat die Migros Luzern seit 20 Jahren das grösste regionale Sortiment. Auch bei den Bio-Produkten stieg der Umsatz um 14.8 Prozent auf 75 Millionen Franken. Die Bio-Produkte machen bei den Lebensmitteln einen Umsatzanteil von 8.5 Prozent aus. Neben dem Ausbau von Daily-Sofortkonsumartikeln in 32 Filialen wurde auch der Paket-Abhol-Service PickMup auf 49 Standorte ausgeweitet. Online bestellte Produkte können an der Kasse oder am Kundendienst abgeholt werden.

 

Fachmärkte stabil unterwegs

Die Umsatzentwicklung der Fachmärkte ist mit plus 1.9 Prozent stabil. Wesentlich dazu beigetragen hat das überdurchschnittliche Ergebnis von melectronics sowie der Neuzugang von Interio Wohncenter Emmen. Mit dem neuen Ladenkonzept im Do it + Garden Zugerland konnte das Sortiment vergrössert werden. Neu erhalten Kundinnen und Kunden auch durch digitale Hilfsmittel erweiterte Informationen zu Produkten und zur Produkteauswahl. Für die beste Laufschuhberatung wurde Ryffel Running by SportXX in der Mall of Switzerland 2018 vom „Kassensturz“ ausgezeichnet.

 

Zugerland Steinhausen umsatzstärkstes Einkaufscenter

Mit 221.84 Millionen Franken (-0.82%) war das Einkaufscenter Zugerland Steinhausen erneut das umsatzstärkste Center in der Zentralschweiz. Der Surseepark ist mit einem Umsatz von 194.21 Millionen Franken Umsatz (+0.71%) auf dem dritten und der Länderpark Stans mit 168.91 Millionen Franken (+ 0.45%) auf dem fünften Rang unter den Zentralschweizer Shoppingcentern. Der Surseepark feierte im letzten Jahr sein 45-jähriges Bestehen. Zudem startete auch der grosse Umbau im Surseepark II, der bis in den Herbst 2019 andauern wird.

 

Die Klubschule Migros im Wandel

Durch die Digitalisierung ist nicht nur Wissen, sondern auch Bildung immer häufiger kostenlos und in guter Qualität verfügbar. In diesem schwierigen Umfeld verzeichnete die Klubschule in allen Bereichen einen Rückgang beim Kursgeldumsatz von insgesamt 7 Prozent. Um dieser Entwicklung entgegenzutreten, wird beim zukünftigen Kursangebot verstärkt auf Trendthemen wie Entschleunigung und Gesundheit gesetzt. Mit innovativen Fachausbildungen wie Scrum Master, Data Scientist NDK HF oder Agile Coach NDK HF bietet das Institut für berufliche Aus- und Weiterbildung (IBAW) Angebote für Spezialisten, die in einer digitalen Berufswelt sehr gefragt sind. Dabei hat das IBAW mit Microsoft Schweiz eine Bildungsallianz geschlossen, um sich gemeinsam gegen den Technologie-Fachkräftemangel in der Schweiz zu engagieren.

 

Fitnessangebot von Premium bis Discount

Insgesamt legten die Migros Freizeitanlagen mit den Fitnessparks, Golf- und Sportparks und der Tochterfirma ONE Training Center ein Prozent an Umsatz zu. Mit der Eröffnung des Only Fitness in Emmenbrücke bietet die Migros neu auch Trainingsmöglichkeiten im Discountbereich. Durch das immer dichter werdende Standortnetz der Fitnessangebote tritt vermehrt auch eine Eigenkonkurrenzierung auf. Ein erfolgreiches Jahr (+1.7%) verzeichnen die beiden Golfparks, begünstigt auch durch das schöne Wetter. Über neue Anlagen konnten sich Golferinnen und Golfer sowohl in Holzhäusern als auch in Oberkirch freuen. Mit dem Angebot FunGolf verschafft die Migros Luzern auch Nichtgolferinnen und Nichtgolfern Zugang zum Golfsport im grossen Format, frei von jeglichen Vorbedingungen.

 

Mitarbeitende: Hohe Zufriedenheit und Identifikation

Die 2018 durchgeführte Mitarbeiterbefragung zeigte sehr positive Resultate und knüpfte an das gute Niveau von vergangenen Befragungen an. Dabei erzielten das Engagement, die Zufriedenheit und die Identifikation mit dem Unternehmen sehr hohe Werte. Mit "Mitenand" wurde ein spezielles Ausbildungsangebot für Jugendliche mit gesundheitlichen Einschränkungen geschaffen: Fünf Lernende starteten im August 2018 ihre Ausbildung in der Filiale MM Schweizerhof Luzern. Insgesamt bildete die Migros Luzern 228 Lernende in 14 verschiedenen Grundbildungen aus. 2018 schlossen alle 89 Lernenden erfolgreich ab, 73% konnten in einer Festanstellung weiterbeschäftigt werden.

 

Vielseitiges Engagement für die Zentralschweizer Bevölkerung

Das Migros-Kulturprozent unterstützte mit rund 7.9 Millionen Franken Projekte und Veranstaltungen in den Bereichen Bildung, Soziales, Freizeit, Sport, Kultur und Wirtschaft. Im Rahmen der nationalen Sponsoring-Strategie engagiert sich die Migros Luzern für Laufveranstaltungen und Schwingfeste in der Zentralschweiz. Unter anderem ging die Migros Luzern im Hinblick auf das Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest 2019 in Zug mit dem jungen Luzerner Topschwinger Joel Wicki eine Partnerschaft ein.