Navigation

Migros - Ein M besser

25.03.2020 - Medienmitteilungen Neue Migros für Zweisimmen

Schönbühl - Am Donnerstag, am 26. März, ist es soweit. Die neue Märithalle der Migros Aare öffnet in Zweisimmen ihre Türen. Das Angebot des Migros-Supermarktes ist auf die Kundschaft aus Obersimmental-Saanen abgestimmt, gleichzeitig auch auf Touristen ausgerichtet. Aufgrund der aktuellen Lage ist das Non-Food-Sortiment eingeschränkt verfügbar.

Die Migros Aare hat das Gebäude geplant und realisiert und anschliessend verkauft. Die Retailflächen hat die Migros Aare nun langfristig angemietet. Die Kundinnen und Kunden dürfen sich auf einen gut 900 Quadratmeter grossen Supermarkt nach den neusten Ladenbaustandards der Migros Aare freuen. Dieser soll einerseits als Nahversorger für die Kundschaft aus Obersimmental-Sannen dienen, andererseits auch die Bedürfnisse der Touristen in der Region abdecken. Aufgrund der aktuellen Lage wegen des Coronavirus wird aber bis auf Weiteres nicht das gesamte Sortiment zugänglich sein.

Auch werden ein Denner und eine Drogerie auf dem Märithalle-Areal eröffnen. Abgerundet wird das Ganze von einer neuen Ärztepraxis, einem Projekt der Medbase Berner Oberland AG. Die Patientinnen und Patienten erhalten auf einer Fläche von etwas über 400 Quadratmetern ein breites medizinisches Angebot, welches von der hausärztlichen Sprechstunde bis zu spezialärztlichen Untersuchungen reicht. Auch eine Naturarztpraxis hat sich eingemietet. Mit der Physio Luna GmbH werden auf rund 100 Quadratmetern Fläche neben Medbase ebenfalls Physiotherapieleistungen angeboten, sobald die Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus dies wieder erlauben.

Nebst diesen Dienstleistungsflächen entstanden 12 attraktive Mietwohnungen, die bereits alle einen Mieter gefunden haben. 

Handwerker und Holz aus der Region
Der Migros Aare war während des Bauens wichtig gewesen, wo immer möglich einheimische Unternehmen zu berücksichtigen. So flossen rund 60 Prozent der investierten Summe von rund 17 Mio. Franken ins Gewerbe der Region. Das gesamte beim Bau verwendete Holz stammt somit aus der Schweiz, das meiste davon gar aus dem Simmental.  

Sechseinhalb Jahre hat die gesamte Bauzeit gedauert, innerhalb von nur 13 Monaten hingegen ist dieser Rohbau errichtet worden. 22 Leute stellte allein das Planerteam und zeitweise waren gar 150 Bauarbeiter vor Ort beschäftigt gewesen. Weil alles so reibungslos lief und man auf sehr kompetente Handwerker zählen konnte, kann die Märithalle ihre Türen nun also wie geplant am 26. März 2020 öffnen.