Navigation

Migros - Ein M besser

Jetzt online bestellen:

Ihr Einkauf schon ab Fr. 2.90 nach Hause geliefert!

Jetzt online bestellen:

27.08.2020 - Medienmitteilungen Eine neue Migros für Appenzell

Gossau/Appenzell - Im Gebiet Sandgrube in Appenzell ist die Realisierung einer Überbauung mit einem Migros-Supermarkt und -Restaurant, weiteren Gewerbeflächen und Wohnungen geplant.

Visualisierung Neubau Migros Appenzell

Migros-Supermarkt wie -Restaurant am Unteren Ziel 42 in Appenzell sind veraltet. Zudem ist die bestehende Verkaufsfläche im Supermarkt mit rund 1'600 m2 zu klein, um die von den Kundinnen und Kunden gewünschte Produktvielfalt anbieten zu können. Und auch im 146 m2 grossen Gastraum des Migros-Restaurants lässt sich kein zeitgemässes Gastronomieangebot realisieren. Daher ist die Migros Ostschweiz in Appenzell seit geraumer Zeit auf der Suche nach einem Alternativstandort.

Parallel dazu hat sich die Famin AG, Appenzell als Eigentümerin intensiv mit der zukünftigen Nutzung ihrer Parzelle im Gebiet Sandgrube auseinandergesetzt. Ziel der Eigentümerschaft war es, das Landstück möglichst nachhaltig und durchdacht zu bebauen. Dabei entstand im Austausch mit der Migros Ostschweiz die inzwischen fortgeschrittene Planung einer Überbauung mit einem neuen Supermarkt und Restaurant, weiteren Gewerbeflächen sowie Mietwohnungen. Bereits 2015 wurde in einem Studienauftrag, der zur Entwicklung der Parzelle ausgeschrieben wurde, ein Siegerprojekt ermittelt. Dieses Projekt wurde in den letzten vier Jahren unter Einbezug der Baubehörden und der Fachkommission Heimatschutz zu einem Quartierplan mit Richtprojekt weiterentwickelt. "Mit einem neuen, attraktiven Migros-Supermarkt und -Restaurant sowie ergänzenden Gewerbeflächen und zusätzlich komfortablen Wohnungen in den Obergeschossen möchten wir Appenzell bereichern", kommentiert der Projektentwickler Edgar Wick die Absicht der Famin AG. Mit den Wohnungen in den Obergeschossen wird das Areal auch nach Ladenschluss belebt, der Garten auf dem Dach der Gewerbeflächen sorgt für eine naturnahe Gestaltung des Neubaus. 

Auch die Wünsche der Migros Ostschweiz lassen sich in diesem Projekt ideal abbilden: Auf der neu rund 2'200 m2 grossen Verkaufsfläche des Supermarkts kann ein vielfältigeres Angebot realisiert werden. Das Migros-Restaurants kann die Gäste künftig auf rund 320 m2 im Gastraum wie auf der Terrasse in zeitgemässen Ambiente mit seinem beliebten Angebot verwöhnen. Die Parkplatzsituation wird verbessert, indem den Kundinnen und Kunden künftig rund 152 Parkplätze zur Verfügung gestellt werden können. "Der Neubau liegt in unmittelbarer Nähe zum bestehenden Standort und bietet uns die Möglichkeit, einen grösseren Supermarkt sowie ein geräumigeres Restaurant zu realisieren, dies macht die geplante Überbauung zu einem idealen Standort für die Migros“, kommentiert Markus Meier Joos, Leiter Direktion Immobilien bei der Migros Ostschweiz. „Wir sind von der hohen Projektqualität überzeugt und hoffen daher, die Ansprüche der Bevölkerung von Appenzell zu erfüllen und gemeinsam mit der Famin AG eine attraktive Überbauung für Einkauf und Wohnen realisieren zu können.“ 

 

Möglicher Terminplan 

Wenn der Quartierplan wie geplant Ende dieses Jahres in Kraft tritt, soll das Baugesuch für den Neubau im Frühling 2021 eingereicht werden. Der Termin für den Baubeginn ist abhängig vom Erhalt der Baubewilligung und kann frühestens Anfang 2022 erfolgen. Da die Bauzeit gut zwei Jahre dauern wird, kann mit einer Eröffnung frühestens im Frühling 2024 gerechnet werden.