Navigation

Migros - Ein M besser

Nachhaltig sein:

Wir reden nicht nur drüber, wir machen es. Mehr erfahren!

30.04.2021 - Medienmitteilungen Migros Aare plant betriebliches Impfen

Schönbühl - Die Migros Aare unterstützt Mitarbeitende und deren Familien, die sich gegen das Coronavirus impfen lassen möchten. Sie wird voraussichtlich eine betriebseigene Impfmöglichkeit anbieten, sobald seitens Behörden ausreichend Impfstoff zur Verfügung gestellt werden kann.

Seit Beginn der Pandemie unterstützt die Migros Aare ihre rund 12‘000 Mitarbeitenden sowie deren Angehörigen mit unterschiedlichen präventiven Massnahmen. Im Herbst 2020 wurde auf freiwilliger Basis kostenlos die Grippeimpfung angeboten. Darauf folgte spezifisch die Möglichkeit von Covid-19-Schnelltests, dies in enger Zusammenarbeit mit den kantonalen Behörden. «Aktuell begleiten wir die Mitarbeitenden bei der Registrierung und Anmeldung zur Corona-Impfung. Und wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Infrastruktur für eine betriebliche Impfung auf die Beine zu stellen», sagt Anton Gäumann, Geschäftsleiter der Migros Aare. «Uns ist es wichtig, in Kooperation mit den kantonalen Behörden sowohl unsere Mitarbeitenden wie auch ihre Angehörigen bestmöglich zu unterstützen, wenn sie sich mit der Impfung vor einer Erkrankung durch Covid-19 schützen wollen.»

Unkomplizierter Zugang zur Impfung

Sobald ausreichend Impfstoff verfügbar ist, wollen die Behörden bekanntlich auch Unternehmen wie der Migros Aare Impfstoff zur Verfügung stellen. Mitarbeitende, die sich impfen lassen möchten, können ihre Impfung dann voraussichtlich auch durch Fachpersonen in der Migros Aare erhalten. Die Impfung würde zentral in der Betriebszentrale Schönbühl angeboten sowie dezentral an verschiedenen Standorten. Geplant ist eine etappierte Durchführung in Gruppen. «Damit sollen möglichst viele Mitarbeitende einen schnellen und unkomplizierten Zugang zur Impfung erhalten», sagt Anton Gäumann. Um den Bedarf abzuschätzen, hat die Migros Aare in den vergangenen Tagen evaluiert, wie viele Mitarbeitende und Angehörige im gleichen Haushalt an einer Impfung in der Migros Aare interessiert wären. 

Die Migros Aare steht in engem Austausch mit den kantonalen Gesundheitsbehörden. «Wir möchten, dass unsere Mitarbeitenden und ihre Familien gesund bleiben und so schnell als möglich Richtung Normalität zurückfinden können», sagt Geschäftsleiter Anton Gäumann.