Navigation

Migros - Ein M besser

Nachhaltig sein:

Wir reden nicht nur drüber, wir machen es. Mehr erfahren!

02.11.2021 - Medienmitteilungen Migros Aare erhöht Lohnsumme um 1 Prozent

Schönbühl - Die Geschäftsleitung und die Personalkommission der Migros Aare haben die Lohnrunde per 1. Januar 2022 vereinbart. Es wurde entschieden, bei der Migros Aare 1 Prozent der Gesamtlohnsumme für die diesjährige Lohnrunde zur Verfügung zu stellen. Somit bewegen wir uns an der oberen Grenze des national verhandelten Spielraums von 0.5 bis 1 Prozent.

Insbesondere die unteren Einkommen und Mindestlöhne werden per 1. Januar 2022 angehoben, ein Teil dieser Summe wird dafür investiert. Der Mindestlohn wird national auf 4'100 Franken erhöht werden. In der Folge gestalten sich die Richtlöhne wie folgt: 4'200 Franken nach abgeschlossener 2-jähriger Lehre, 4'300 Franken nach der 3-jährigen und 4'500 Franken nach der 4-jährigen Ausbildung.

Der zweite Teil der Summe wird individuell nach Funktion und Leistung an unsere Mitarbeitenden verteilt.

Attraktive Zusatzleistungen für die Mitarbeitenden

Dank des L-GAV profitieren die Mitarbeitenden zusätzlich von sehr grosszügigen Pensionskassenbeiträgen, die zu zwei Drittel durch die Arbeitgeberin getragen werden. Grosszügige Zusatzleistungen erhalten sie ausserdem in Form von speziellen Mitarbeiterangeboten der Klubschulen Migros, Migros Fitnessklubs und der Migros Bank. Weiter erhalten sie attraktive Versicherungsleistungen, Beiträge an die Kinderbetreuung, vergünstigte Mobile-Abonnemente und zusätzliche Cumulus-Punkte.

Die Gesundheitskosten bleiben corona-bedingt nach wie vor hoch. Dennoch hat die Migros Aare auch für 2022 entschieden, die höheren Sozialversicherungsabzüge für ihre Mitarbeitenden zu übernehmen, so dass für sie dadurch auch im kommenden Jahr keine Mehrbelastung entsteht. 

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit

Die Migros Aare hat dieses Jahr ausserdem die gesetzlich vorgeschriebene Lohngleichheitsanalyse durchgeführt und durch ein zertifiziertes Revisionsunternehmen überprüfen lassen. Die Resultate zeigen, dass die Migros Aare sämtliche Vorgaben erfüllt und unternehmensweit gleiche Löhne für gleichwertige Arbeit ausrichtet. Wir freuen uns über das «We Pay Fair»-Gütesiegel des Competence Center for Diversity and Inclusion der Universität St. Gallen und werden auch in Zukunft gleiche Löhne für gleiche Arbeit sicherstellen.

Das wirtschaftliche Umfeld wird auch 2022 anspruchsvoll bleiben und der weitere Verlauf der Corona-Thematik sowie die damit verbundenen Auswirkungen sind nur schwer vorhersehbar. Wir sind daher erfreut und überzeugt, dass wir in der aktuellen Situation eine grosszügige Leistung für unsere Mitarbeitenden verhandeln konnten.
 

Medienstelle der Migros Aare

media@migrosaare.ch

migrosaare.ch