Navigation

Migros - Ein M besser

Nachhaltig sein:

Wir reden nicht nur drüber, wir machen es. Mehr erfahren!

16-9-ausderregionfuerdieregion-transparent-960x540

Bio-Ingwer aus Ballwil

Frisch und aromatisch

Ab sofort gibt es «Aus der Region»-Ingwer in der Migros Luzern: Die aromatische Tropenwurzel ist bei Familie Huber heimisch geworden und schmeckt angenehm mild.

    
 
Dort, wo im Sommer knallrote Erdbeeren wachsen, schiessen jetzt grüne, schilfartige Stängel mit langen Blättern hervor. Ein Seitenblick offenbart: keine Ähnlichkeit zu den umliegenden Feldern. Im Erdreich verborgen liegen die aromatischen Wurzeln der speziellen Pflanze: Es ist Ingwer. Was sonst in den Tropen und Subtropen wächst und bei uns meist zu asiatischen Speisen oder für Tee im Teller oder in der Tasse landet, scheint trotz des schlechten Sommers in Ballwil LU heimisch geworden zu sein: eine Premiere. «Ingwer braucht viel Hitze und Feuchtigkeit, nur vom Zweiten hatten wir genug», sagt Adrian Huber (33), der die Migros Luzern mit Biolebensmitteln beliefert. Mit dem Resultat des Experiments ist der Biolandwirt dennoch zufrieden, auch wenn die Wurzeln nur ein Drittel des erwünschten Gewichts auf die Waage bringen. 

Die Schärfe im Griff 
Geschmacklich hat der kühle Sommer keine Spuren hinterlassen. Erfrischend mit einer sanften Schärfe; so schmeckt frisch ausgegrabener Ingwer. Was sofort auffällt, die Wurzeln sehen nicht ganz so aus, wie ihre «Kollegen» aus Indien, Nigeria oder China. Die Ballwiler Wurzeln sind heller und (noch) ohne Schale – dafür mit Stängel. «Fasrig und braun wird Ingwer erst beim Lagern», erklärt Luzia Huber, die den 11,5 Hektar grossen Familienbetrieb mitführt. «Die grünen Stängel kann man kochen.» Die Schärfe nimmt erst im Lauf der Zeit zu – dafür ist Ingwer bekannt. Noch vor Jahrhunderten war er neben Pfeffer das einzig verfügbare scharfe Gewürz. Der Ballwiler Ingwer lässt sich gut auf Vorlieben abstimmen. Wer ihn milder mag, verbraucht ihn besser schnell. Für mehr Schärfe sollte man die Wurzel rund 14 Tage nachreifen lassen.

bio-ingwer-huber_2100x1181px

Fast so hoch wie die Kids: Bei Luzia, Andreas, Adrian und Rafael Huber (v. l.) spriesst der erste «Aus der Region»-Ingwer aus dem Boden,

In der Biolandwirtschaft gelten folgende Grundsätze:

bio-logo
  • umweltschonender Anbau von Rohstoffen
  • schonungsvoller Umgang mit Natur und Umwelt
  • Produktion im Einklang mit den natürlichen Kreisläufen
  • Förderung der natürlichen Bodenfruchtbarkeit
  • vorbeugender Pflanzenschutz anstelle chemischer Schutzmittel
  • artgerechte Haltung und Fütterung der Tiere, wenn möglich mit hofeigenem Futter
  • Verbot von Gentechnik und Flugtransporten
  • möglichst geschlossene Produktionskreisläufe
  • Förderung natürlicher Lebens- und Nährstoffkreisläufe
  • Förderung natürlicher Abwehrkräfte von Pflanzen und Tieren
     

Rezept-Tipps

Mehr Produkte «Aus der Region. Für die Region»

adr-huber-ballwil_16-9

Erdbeeren der Familie Huber aus Ballwil

2160x1250-adr-schildknecht-kohlrabi

Kohlrabi aus Wikon

2160x1250-kartoffeln-pfister-altishofen

Kartoffeln aus Althishofen

kernser-produktion_01

UrDinkel-Pasta aus der Region